OUTER PEACE

FIND IT.

Die heilende und transformative Kraft der Natur erleben und daran wachsen – dieses Erlebnis möchte Arc´teryx mehr Menschen ermöglichen. Dafür hat die kanadische Outdoormarke die Outer-Peace-Initiative ins Leben gerufen. Finde auch du deinen Weg nach draußen.

201021_Squamish_PRICE_JPP06179shrp
200922_OuterPeace_FERRIGATO_0081shrp

Das ist Outer Peace

Aus Krisen erwächst immer auch Neues und Positives. Und so verhält es sich auch mit der Outer-Peace-Initiative. 2020 hat viele Menschen an den Rand der mentalen Erschöpfung geführt und als fast einziger Freiraum blieb der Gang nach draußen übrig. Vor diesem Hintergrund hat man sich bei Arc´teryx gefragt: »Was können wir als Outdoormarke dazu beitragen, noch mehr Menschen dazu zu animieren, in die Natur zu gehen und ihre stärkende Wirkung für Geist und Körper zu nutzen? Draußen aufzutanken und letztlich unser inneres Gleichgewicht, unseren inneren Frieden, (wieder) zu finden?«

In den nächsten fünf Jahren will die Outer-Peace-Initiative daher die unterschiedlichsten Organisationen – die entweder vor allem sozial benachteiligten Menschen den Zugang zur Natur eröffnen oder sich im Naturschutz engagieren – unterstützen. Zum Start in 2021 stellen die Kanadier dafür eine Million Dollar zur Verfügung. Die Initiative ist ebenso als Leuchtturm gedacht und möchte mithilfe von Arc´teryx-Botschaftern und Athleten die gesellschaftliche Diskussion über das Thema weiter anstoßen und uns dafür sensibilisieren, wie gut uns die Natur tatsächlich tut.

Ihre heilende Kraft kommt nämlich schon länger nicht mehr nur in romantischen oder naturphilosophischen Betrachtungen zum Ausdruck, sie wird immer stärker durch wissenschaftliche Studien untermauert. Natur beruhigt uns, sie kann uns wieder erden. So dienen beispielsweise Wandern, Bergsteigen oder Klettern dem Stressabbau, Blutdruck und Herzfrequenz sinken nachhaltig und sogar das Befinden von depressiven Menschen verbessert sich merklich. Wie das in der Natur sein auf uns wirkt, darüber haben wir mit dem Psychologen und Bergführer Pauli Trenkwalder gesprochen.

Berge statt Couch

Der Südtiroler Pauli Trenkwalder wandert und klettert in den Bergen bereits seit seiner frühen Kindheit, angeleitet und auf den Geschmack gebracht von seinem Vater, der Bergführer und Bergretter war. So wurde Pauli ebenfalls Bergführer, und dabei fiel ihm auf, dass die Menschen draußen besser und freier über sich selbst und ihre Gefühle sprechen können. Zudem studierte er Psychologie mit dem therapeutischen Schwerpunkt Notfallpsychologie. Diese Aspekte integrierte er zu seiner ganz eigenen Berufung: Pauli coacht seine Klienten bei einer gemeinsamen Bergtour.

200922_OuterPeace_FERRIGATO_1153shrp

Der Südtiroler Pauli Trenkwalder wandert und klettert in den Bergen bereits seit seiner frühen Kindheit, angeleitet und auf den Geschmack gebracht von seinem Vater, der Bergführer und Bergretter war. So wurde Pauli ebenfalls Bergführer, und dabei fiel ihm auf, dass die Menschen draußen besser und freier über sich selbst und ihre Gefühle sprechen können. Zudem studierte er Psychologie mit dem therapeutischen Schwerpunkt Notfallpsychologie. Diese Aspekte integrierte er zu seiner ganz eigenen Berufung: Pauli coacht seine Klienten bei einer gemeinsamen Bergtour.

Pauli, was macht Wandern, Bergsteigen, also aktiv in der Natur zu sein, mit uns?

Viele von uns erinnern sich gerne an jene Tage zurück, wo wir in der Natur unterwegs waren. Beim Bergsteigen, Wandern, Klettern oder vielleicht auf einer Skitour, wo es uns gelungen ist, die passende Dosis zu finden. Nicht überfordert und nicht unterfordert gewesen zu sein. Und abends spürten wir die Anstrengungen, die müden Muskeln, und wir erinnern uns an die Zufriedenheit, die unseren Körper durchströmte. Egal, ob wir wandern, auf Berge steigen oder nur gelegentlich spazieren gehen, Bewegung und Natur tut uns gut.

Seelisches Wohlbefinden wird heutzutage häufig mit Stärkung der Resilienz in Verbindung gebracht. Stärkt das Draußen sein auch unsere Widerstandskraft?

Psychische Gesundheit ist ein Zustand des Wohlbefindens, in dem eine Person ihre Fähigkeiten ausschöpfen, die normalen Lebensbelastungen bewältigen, produktiv arbeiten und etwas zu ihrer Gemeinschaft beitragen kann. Auf der einen Seite nehmen stressbedingte Erkrankungen dramatisch zu, auf der anderen Seite verfügen Menschen immer weniger über Fähigkeiten und Kompetenzen, um mit Stress umzugehen. Da man in den Bergen zum Beispiel Ausgleich und realistische Ziele finden kann, stärkt man so auch seine psychische Widerstandsfähigkeit. Dabei sollte man sich von zwei Fragen leiten lassen: »Was tut mir gut?« und »Für was kann ich mich begeistern?«

200922_OuterPeace_FERRIGATO_0703shrp

Als Psychologe ist dir beim Wandercoaching unter anderem unsere Selbstwirksamkeit wichtig. Inwieweit wird sie denn dabei positiv beeinflusst?

Selbstwirksamkeit ist eine wichtige Facette psychischer Gesundheit und wird ausschließlich in konkreten Situationen und mit konkreten Menschen gewonnen. Das heißt, ich bin in der Lage, die mir wichtigen Dinge durch mein Eigenhandeln auch gegen Widerstände zu erreichen. Das »In-die-Berge-Gehen« bietet genau den Rahmen, um das zu erleben. Berge sind für mich keine Methode und keine Therapeuten, sondern Resonanzraum und ein wundervolles Ambiente für meine Arbeit als Psychologe und Bergführer. Berge sind einfach da!

Muss man dazu immer auf den Berg, also in Richtung Grenzen-Ausloten, gehen?

Nicht jeder muss bergsteigen, um glücklich zu werden, das klappt auch ganz gut ohne. Ich bin Bergmensch und gehe mit meinen Klienten in die Berge, weil dies mein Arbeitsplatz ist. Ich lote auch keine Grenzen aus, schon gar nicht am Berg. Gleichzeitig findet Persönlichkeitsentwicklung außerhalb der Komfortzone statt.

Wie und wo findest du deinen inneren und äußeren Frieden?

Alleine am Berg, umrahmt und eingebettet von viel Natur.

Perspektivwechsel

Das sagen Menschen, die ihren Zugang zum
Outer Peace gefunden haben

Einen tieferen Einblick in das Thema aus der Sicht der Kletterin Nina Caprez bekommt ihr im Podcast mit ihr.

 Nina Caprez auf Instagram

Am 20. Mai um 18:30 Uhr folgte hier das ausdauernde Facebook-Gespräch mit Trailrunner Florian Reichert.

 Florian Reichert auf Instagram

Finde deinen inneren Frieden #outerpeace

Die Outer Peace Partner in Deutschland

Die Outer Peace
Partner in
Deutschland

Das Wohn- und Kulturzentrum Bellevue di Monaco in München ist Brückenbauer zwischen Flüchtlingen und Münchner:innen. Das gleichnamige Café ist gleichzeitig ein Ort der Begegnung und eine Plattform für verschiedenste Veranstaltungen, etwa im Kultur- und Sportbereich. Arc´teryx unterstützt den Bellevue Running Club, dessen Kerngedanke ist, dass sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen beim Laufen näherkommen können, und das seelische Wohlbefinden von Flüchtlingen zu fördern.

Die Unternehmung Berg & Mental möchte die Art ändern, wie wir über psychische Gesundheit sprechen. Dafür schafft sie mit Projekten und Events – wie etwa Wanderungen mit Coach – den Rahmen und mit dem Mental Health Café »Berg & Mental« in München den physischen Raum. Seelische Gesundheit ist das zentrale Thema dieses Ortes, hier kann man über Probleme und Sorgen sprechen, an Seminaren teilnehmen oder ganz einfach gechillt seinen Kaffee trinken.

Geschafft!

Vielen Dank für deine Teilnahme. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Mehr Lesestoff und Tipps: